Übersicht Färben

Wir setzen Ihre Ideen um!

Gerade in der jetzigen Zeit sind Farben gefragter denn je. Mit uns haben Sie die Möglichkeit Ihre Textilien in den von Ihn gewünschten Farben zu färben. Damit aber nicht genug! Auch z. B. ausgewaschene Kleidung können Sie bei uns färben lassen. Unserem Angebot im Bereich Färben sind keine Grenze gesetzt. Sprechen Sie uns einfach an und machen Sie so Ihren Kleiderschrank farbenfroher.

Unser Service im Bereich Färben:

  • professionelles Färben diverser Textilien und Materialien
  • Färben nach Farbvorgabe (z. B. Pantone® oder RAL®)
  • Färben von Flecken oder Lichtschäden
  • Färben in Wunschfarbe
  • Zuverlässige Farbfixierung
  • Verwendung von zertifizierten Farbstoffen
  • Bundesweiter Versand
  • kurze Bearbeitungszeiten (ca. 5-7 Werktage nach Wareneingang plus Dauer des Rückversandes)
  • unschlagbare Preise

Was kann gefärbt werden?

  • Baumwolltextilien (Hemden, Jeans, Hosen, Röcke, Kleider,…)
  • Bekleidung aus Leinen oder Viskose
  • Textilien aus Polyamid und Nylon
  • Mischgewebe mit min. 50% färbbarem Materialanteil
  • Kleidung aus Wolle und Seide (siehe Haftungsausschluss und Färbbarkeit)
  • Unbeschichtetes Leder (Haftungsausschluss und Färbbarkeit)

Wichtig: Leder, Wolle und Seide färben wir grundsätzlich nur ohne Garantie ein. Hier empfehlen wir, Bekleidung aus diesen Materialien lediglich einfärben zu lassen, wenn diese im aktuellen Zustand nicht mehr verwendbar ist. Bekleidung aus Polyester und Brautkleider können nachträglich nicht zufriedenstellend eingefärbt werden.

Ablauf für den bundesweiten Versand:

1. Verpacken Sie Ihre zu färbenden Textilien in einem geeigneten Karton.

2. Füllen Sie den Begleitschein aus und legen Sie diesen Ihrem Paket bei.

3. Senden Sie Ihr Paket an:

Klink Textile Pflege-Dienste
Kampstraße 11
38226 Salzgitter

4. Nach Wareneingang bei uns färben wir Ihre Ware nach Ihren Vorstellungen ein. Die Rechnung erhalten Sie mit den eingefärbten Teilen.

Weitere Informationen:

Färbbarkeit der verschiedenen Materialien

Baumwolle, Leinen, Tencel (Lyocell) und Viskose:
Textilien aus diesen Materialien lassen sich sehr gut einfärben. Hier sind alle Farben möglich. Die Farbtiefe reicht von hell bis dunkel. Je nach Produktqualität und Vorbehandlung des Textils kann es zu Einlauf kommen (3-7%). Besonders z. B. nicht vorbehandelter Leinen neigt sehr stark zu Einlauf. Mischgewebe die mindestens einen 50%-Anteil der oben genannten Faserarten aufweisen, fallen ebenfalls unter diese Kategorie. Je höher der nicht färbbare Anteil ist, desto geringer ist zu realisierende Farbtiefe.

Polyamide (Nylon, Perlon etc.):
Diese Fasern lassen sich ebenfalls sehr gut einfärben. Auch hier sind fast alle Farben sowie Farbtiefen realisierbar. Einlauf ist bei Textilien dieser Kategorie sehr selten. Mischgewebe die mindestens einen 50%-Anteil der oben genannten Faserarten aufweisen, fallen ebenfalls unter diese Kategorie. Je höher der nicht färbbare Anteil ist, desto geringer ist zu realisierende Farbtiefe.

Wolle und Seide:
Grundsätzlich ist das Färben bei diesen Fasern möglich. Seide lässt sich erfahrungsgemäß gut einfärben, neigt jedoch je nach Vorbehandlung und Produktqualität zu leichtem Einlauf. Bei Seide sind theoretisch jegliche Farben und Farbtiefen möglich. Erfahrungsgemäß liegt die Tiefe jedoch eher im Bereich von hell bis mittel. Bezüglich Farben und Farbtiefen weist Wolle dieselben Eigenschaften auf wie bereits oben bei Seide aufgezeigt. Jedoch kann es bei Wollartikeln zum Verfilzen kommen. Auch dies hängt sehr stark von der Produktqualität ab. Bei sehr teuren Textilien dieser Kategorie raten wir von dem Färben ab. Die Produktqualität ist vorher nicht zu bestimmen und somit ist die Gefahr irreparabler Beschädigungen durch den Färbeprozess (besonders bei Angora, Kaschmir etc.) gegeben.

Artikel aus Seide und Wolle werden grundsätzlich nur ohne Garantie nachgefärbt. Wir raten, diese Textilien lediglich einfärben zu lassen, wenn die Teile in dem aktuellen Zustand nicht mehr verwendbar sind.

Leder:
Normalerweise lässt sich Leder nicht ohne Sprühauftrag nachfärben. Wir haben aktuell jedoch eine Testreihe gestartet mit überraschend positivem Ergebnis. Zumeist wurden hier robuste Glattleder-Artikel ohne detaillierte Applikationen und Beschichtungen nachgefärbt. Der Farbaufzug war durchweg zufriedenstellend. Vereinzelt kann es zu leichtem Einlauf kommen. Da jedoch das Spektrum an Lederartikeln sehr groß ist, können wir in diesem Bereich keine verbindlichen Aussagen über die Erfolgschancen machen. Hier kann es zu irreparablen Beschädigungen der Lederbekleidung durch den Färbeprozess kommen.

Wie bei Wolle und Seide kann diese Dienstleistung somit nur ohne Garantie durchgeführt werden. Auch hier raten wir dazu diese Textilien lediglich einfärben zu lassen, wenn die Teile in dem aktuellen Zustand nicht mehr verwendbar sind.

Polyester, Kunstleder und andere nicht aufgeführte Kunstfasern:
Diese Fasern lassen sich nachträglich nicht einfärben.

Haftungsausschluss

Trotz größter Sorgfalt kann es je nach Warenqualität zu optischen Beeinträchtigungen durch den Färbeprozess kommen. Je nach Warenqualität kann es zu irreparablen Beschädigungen an dem Färbegut kommen. Folgend finden Sie die von der Haftung ausgenommenen Teilbereiche.

Der Haftungsausschluss umfasst folgende Bereiche und Applikationen:

  • Drucke, Verklebungen und Applikationen
  • Beschichtete Materialen
  • Bekleidungsstücke die älter als sechs Jahre sind
  • Selbst angebrachte Patches, Aufnäher, Reflektoren usw.
  • Reißverschlüsse, Knöpfe und weitere Metallapplikationen
  • Vorgeschädigte Bekleidungsstücke
  • Versteckte Mängel (z. B. altersbedingte brüchige Nähte)
  • Grundsätzliche Mängel bei Herstellung des Bekleidungsstückes (qualitativ minderwertige Verarbeitung)
  • Lederbekleidung
  • Bekleidung aus Wolle oder Seide
  • Einlauf (hängt von der Vorbehandlung und Warenqualität ab)

Allgemeine Geschäftsbedinungen

Mängel am eingelieferten Reinigungsgut
Der Textilreiniger ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch die Beschaffenheit des Reinigungsgutes verursacht werden und die er nicht durch eine fachmännische Warenschau erkennen kann (z.B. Schäden durch ungenügende Festigkeit des Gewebes und der Nähte, ungenügende Echtheit von Färbungen und Drucken, Einlaufen, Imprägnierungen, frühere unsachgemäße Behandlung, verborgene Fremdkörper, durch oder bei zu den Textilien gehörigen Zubehörteilen wie z. B. Gürtel, Schnallen, Knöpfe, Pailletten, etc. und andere verborgene Mängel). Dasselbe gilt für Reinigungsgut oder Teile des Reinigungsgutes, die nicht oder nur begrenzt reinigungsfähig sind, soweit sie nicht entsprechend gekennzeichnet sind oder der Textilreiniger dies durch eine fachmännische Warenschau nicht erkennen kann.

Aufklärungspflicht des Kunden für besonders hochpreisiges Reinigungsgut Entfernung von textilfremden Gegenständen durch den Kunden
Der Kunde hat auf besonders hochpreisiges Reinigungsgut bei der Übergabe an den Textilreiniger hinzuweisen. Der Kunde hat darauf hinzuwirken, dass vor Übergabe der Textilien textilfremde Gegenstände, wie z.B.: Kugelschreiber, Taschenmesser, u.a., entfernt sind.

Rückgabe/Pflicht des Kunden zur Abholung
Die Rückgabe des Reinigungsgutes erfolgt gegen Aushändigung der Auftragsbestätigung (z.B. Ticket). Andernfalls hat der Kunde seine Berechtigung zu beweisen. Der Kunde muss das Reinigungsgut innerhalb von drei Monaten nach dem vereinbarten bzw. vorgesehenen Liefertermin abholen. Geschieht dies nicht innerhalb eines Jahres nach Übergabe an den Textilreiniger und ist dem Textilreiniger der Kunde oder seine Adresse unbekannt, so ist er zur gesetzlich vorgesehenen Verwertung berechtigt, es sei denn, der Kunde meldet sich vor der Verwertung. Solche Reinigungsgüter, deren Erlös die Kosten des genannten Verwertungsverfahrens nicht übersteigt, können wirtschaftlich vernünftig und freihändig verwertet werden. Der Kunde hat Anspruch auf einen etwaigen
Verwertungserlös.

Rügepflicht des Kunden bei Mängel/Fehlmengen/Falschlieferung beim ausgelieferten Reinigungsgut
Der Kunde hat zu beweisen, dass das Reinigungsgut dem Textilreiniger zur Bearbeitung übergeben wurde, z.B. durch Vorlage der Auftragsbestätigung oder des Tickets. Offensichtliche Mängel müssen innerhalb von zwei Wochen nach Rückgabe gerügt werden. Gleiches gilt in den beiden vorgenannten Sätzen für die Rüge von offensichtlichen Fehlmengen oder Falschlieferungen bei der Lieferung.

Haftung und Haftungsbegrenzung
Es gelten die gesetzlichen Regelungen. Im Fall leicht fahrlässig verursachter Schäden ist ein Schadensersatz auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Diese Begrenzung des Schadensersatzes gilt nicht für schuldhafte Verstöße gegen wesentliche Vertragspflichten oder für schuldhafte Verstöße, die die Erreichung des Vertragszwecks gefährden. Gleichfalls gilt die Begrenzung des Schadensersatzes nicht bei Schäden durch Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

Sie erreichen uns telefonisch unter 05341 – 44509 oder per E-Mail unter service@klink-gruppe.de. Natürlich können Sie auch unser Kontaktformular nutzen.

Preise (Einzelstücke)

Hose

20,00 €
Hemd
20,00 €
Jacke
ab 40,00 €
Bezüge, Stoffe etc. (Kg)
20,50 €
Lederbekleidung
50% Aufschlag
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
Service